macOS root Bug - Lösung ist die grössere Lücke?

Nachdem letzte Woche die Sicherheitslücke in macOS, welche es erlaubte ohne Passwort auf den ROOT Account zuzugreifen bekannt wurde, hat Apple die Lücke mit automatischen Zwangsupdates bei jedem Gerät geschlossen. Dies schliesst zwar die Lücke, allerdings finde ich es erschreckend, dass Apple ohne Erlaubnis vom Nutzer, Updates auf ein Gerät laden können auch wenn dieser dies vielleicht gar nicht will. (Kam bei Windows auch schon vor) Für mich stellt sich deshalb die Frage, ob Apple bereits in der Vergangenheit ohne Einwilligung des Nutzers, Zugriff auf ein System genommen hat und ob die amerikanische Regierung auch über diese Apple eigenen Tools, Zugriff erhalten kann! Dies zeigt nun wiedereinmal wie wichtig Verschlüsslung ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ellie (Sonntag, 03 Dezember 2017 10:02)

    The root vulnerability was really bad. I think that it happened because the database had nil in it.



KONTAKT

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


*: Bedeutet, dass KKTVCAM das Produkt/die Seite getestet hat und nun Affiliate der betreffenden Firma ist.

Made with ♥ in Bern (Switzerland)!

KKTVCAM ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG FÜR ALLE ANGABEN AUF DIESER SEITE.