Star Trek Discovery Folge 10 | Despite Yourself | Kritik / evtl. Spoiler

Lange habe ich die heutige 10 Folge von Star Trek Discovery erwartet und mir zu viel von ihr gewünscht! Bitte versteht mich nicht falsch, die Folge ist grafisch genial gestaltet und wenn man nur die Geschichte ansieht ist die Episode sehr gut.

Grafische Umsetzung:

Die Grafische Umsetzung von den Klingonischen Schiffüberresten ist genial und die Kostüme von den Spiegel-Persönlichkeiten ist sehr gut.

Geschichte:

Alleine betrachtet ist die Geschichte gut, sie setzt am richtigen Ort an und die psychische Verfassung vom Sicherheitschef ist interessant. Mir gefällt die Rolle von der sonst so schüchternen Tilly, die in dieser Folge plötzlich eine harte Rolle spielen muss. Auch gefällt mir der Moralische Konflikt von Burnham, die Quasi gezwungen ist auf der genauen Kopie der Schengzen (welche durch Burnhams Verschulden zerstört wurde), die Kopie von einem ehemaligen Crew-Mitglied umzubringen. Betrachtet man die Folge also "tief" oder Oberflächlich ist sie gut, nur wenn ich sie mir einfach so als normalen Trekkie ansehe, bin ich enttäuscht. Neben der Tatsache, dass ich einfach genug vom "Paralleluniversum" habe (Kam bereits bei: Deep Space Nine, Voyager (nur alternativ) und bei der Original Series vor), finde ich, dass die Schreiber der Folge eine einmalige Chance zur Erstellung einer völlig neuen Star Trek Geschichte verpasst haben. Ich hätte es viel spannender gefunden, wenn die USS Discovery in den klingonischen Raum gesprungen wäre oder zum Heimkommen den klingonischen Raum hätte durchqueren müssen. Beides wäre völlig neu im Star Trek Universum gewesen. Ein weiterer Grund warum ich mich ab dem "Paralleluniversum" nerve ist, dass es einfach zu abstrakt bzw. zu fest Fiction ist! Es hat schliesslich auch einen Grund warum wir Trekkies so viel anders sind als die anderen Fangemeinschaften: Star Trek war immer möglich und wir Trekkies mochten das auch. Man konnte sich die Technologie in Star Trek immer vorstellen und wenn man sie googelte gab es immer einen ausführlichen Wikipedia Eintrag dazu. Dies ist bei der Parallelwelt einfach nicht so. Kurz zum besseren Verständnis:

Im Wikipedia Einrag vom Warp-Antrieb steht, dass es sich um einen Antriebsmechanismuss handelt, der die Krümmung der Raumzeit nutzt, dies ist sogar laut der Relativitätstheorie möglich. Im Eintrag zu "Parallelwelt" hingegen heisst es, dass es sich um eine Hypothese handelt, nach derer mehrere Universen bestehen, es gibt keine Wissenschaftliche Erklärung oder Gleichung, die die Möglichkeit von Multiuniversen bestätigt! Die Vermutung besagt auch, dass die gleichen Menschen existieren würden, was meiner Meinung nach nicht möglich ist: Nehmen wir mal an, dass die ersten Menschen die es jemals gab, Kopien von den Menschen aus anderen Universen sind. Dann wäre die 1. Generation möglicherweise im genetischen Aufbau gleich, allerdings ist Liebe bzw. mit wem man sich Fortpflanzen nicht genetisch bedingt. Was bedeutet, dass spätestens nach dem Tod der 1. Generation keine identischen Lebewesen mehr existieren würden. Um dies noch zu untermauern, folgendes: Man kann sich in eine Person verlieben und sich dann trotzdem mit einer X beliebigen Person fortpflanzen.

Fazit:

Grafische Umsetzung und die Geschichte an sich gut, allerdings viel zu viel Fiction! Und ich hoffe, dass Star Trek Discovery eine wende nimmt und die Discovery schnell wieder im normalen Universum ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Click the button

Chance of Elysion | Buy my book now:

Chance of Elysion | There is only one step at a time, so Cooper manages to find some relief knowing that there is only one intruder.  Still, the unknown whereabouts of O`Brien keep him at the edge, making him lean some more out of his hideout towards the
Me with my book | Chance of Elysion | There is only one step at a time, so Cooper manages to find some relief knowing that there is only one intruder. Still, the unknown whereabouts of O`Brien keep him at the edge, making him lean some more out of his hi

TRAPPIST-1 E is a new chance for humanity and scientists finally found a way how to reach that place. In Elysion town they build the first human colony outside of earths star- system. But shortly before arriving on TRAPPIST-1 E, they meet an old friend: Greed and Hate. There is an explosion on the colony ship and on the planet the colony is repeatedly attacked for no reason by traitors, the separatists. When the Separatists send an encrypted signal to Earth, the mayor of Elysion Town, Cooper, begins the rescue of the colony from which they fled from Earth. Can humanity change or is this its nature? Cooper needs to rescue his daughter Sophie from the hands of the separatists and wants to keep her, as well as her little sister Shannon, from suddenly becoming a copy of the destroyed and exploited first earth.

Chance of Elysion | An event like this was supposed to happen. A revolution is always waiting to explode. | TRAPPIST-1 E is a new chance for humanity and scientists finally found a way how to reach that place. In Elysion town they build the first human co
Chance of Elysion by Severin Kämpfer


KONTAKT

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


ADCELL

Hey! Thats me!

Severin Kämpfer Bremgarten bei Bern

16 years old trekkie.

Persönliche Webseite:

https://www.severin-kaempfer.ch

Unterstütze KKTVCAM mit 1 CHF! Bezahle mit Bitcoin!



Made with ♥ in Bern (Switzerland)!

KKTVCAM ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG FÜR ALLE ANGABEN AUF DIESER SEITE.